Gadmer-Trophy

Einzigartiges Nachtspektakel

Im Jahr 2004 wurde die Gadmer-Trophy als Ergänzung zum regulären Rennen zum ersten Mal durchgeführt. Im Gegensatz zu den streng reglementierten zwei Läufen vom Schlittenhunderennen Gadmen ist die Zusammenstellung des Gespanns an der Gadmer-Trophy für die Musher frei wählbar. Die Teilnehmenden starten im 1-Minuten-Takt in den unterschiedlichsten Zusammensetzungen (Anzahl Hunde, Anzahl Mitfahrer, Art des Gefährts, usw.).

Bei einzigartigem Ambiente wird das Plauschrennen im Laufe des Abends bei Flutlicht gestartet. Während das Start- und Zielgelände mit Finnenkerzen und einem grossen Scheinwerfer ausgeleuchtet wird, fahren die Musher auf der Nachtloipe ihre rund sieben Kilometer ab. Diese Strecke muss in einer selber angegebenen Zeit gefahren werden. Unterwegs, beim Posten des Kraftwerks Fuhren, wird den Teilnehmenden eine Aufgabe gestellt, welche ihrem Zeitmanagement oft einen Strich durch die Rechnung macht. Mittlerweile ist die Gadmer-Trophy bei den Mushern so beliebt, dass sie wegen diesem einzigartigen Rennen nach Gadmen kommen. Bis 1.5 Stunden vor Rennbeginn können sich Gespanne für dieses Rennen anmelden.

Für Zuschauer, die einmal ein Schlittenhunderennen der besonderen Art erleben wollen, ist dieser Anlass genau das Richtige.